Burgfest auf Burg BlomendalIm Erdgeschoß des Torflügels befinden sich die Archivräume des Heimatvereins Blumenthal e.V. Dokumente und Schriftstücke, Gebrauchsgegenstände und Werkzeuge aus der Vergangenheit des Ortes, ein umfangreiches Zeitungsarchiv und ein fachlich betreutes Fotoarchiv gewährleisten ein anschauliches Bild der Entwicklung Blumenthals. Aus dem rund um die Burganlage gewachsenen Dorf ist eine stattliche Ortschaft mit rund 34000 Einwohnern geworden. Wollindustrie, Handel und Gewerbe, Parks und Gärten, Wohnen und Freizeit gehen in Blumenthal eine optimale Verbindung ein. Die etwa 4 km lange, unverbaute Uferpromenade ist einmalig im Bremer Norden. Sie bietet dem Wanderer in unmittelbarer Flußnähe direkten Kontakt zur Schiffahrt auf der Weser.
Mitten in einer reizvollen Ortslandschaft bietet die Burg Blomendal mit seinen historisch geprägten Räumen den attraktiven Rahmen für Konzerte, Vorträge, private Festlichkeiten, Tagungen und Ausstellungen.
1994 wurde auch die alte Scheune in rustikaler Form restauriert. Der Verein Burg Blomendal e.V. koordiniert die öffentliche Nutzung bei Veranstaltungen, die mit dem Baudenkmalscharakter der Burganlage vereinbar sind.
Da die Burg ohne feste staatliche Mittel auskommen muß, ist der Vorstand für jede Zuwendung dankbar. Großzügige Unterstützung erfuhr der Verein u.a. durch die Bremer Bürgerparktombola, die Sparkasse in Bremen, die Bremer Wollkämmerei, die Stiftung Wohnliche Stadt und die Nikolas H. Schilling Stiftung, Bremen, die der Burg unter anderem einen neuen Boston Flügel schenkte.
Spenden für den "Verein Burg Blomendal e.V." werden erbeten auf das Konto der
Sparkasse: IBAN: DE85290501010006016000

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok